BRINKE 26 e.V. 

Der heutige Brinke 26 e.V. ging aus dem 1991 gegründeten AJZ e.V. (Alternatives Jugendzentrum) am Karl-Marx Platz hervor. Nachdem dieses im Jahr 2000 geräumt und unbewohnbar gemacht wurde, fanden die Menschen des Vereins ein neues Zuhause in der Brinkstraße 26.

Die Brinke 26 beinhaltet ein soziales Wohnprojekt und versucht durch Ressourcenteilung und ein solidarisches Miteinander ein sozialverträgliches und nachhaltiges Lebensmodell zu verwirklichen. Da wir immer wieder neue Baustellen zum Erhalt des Hauses entdecken, sind wir viel mit Arbeiten im und um das Gebäude beschäftigt, werkeln in der hauseigenen Holzwerkstatt und teilen und erweitern dabei unsere handwerklichen Fähigkeiten. Um bessere Möglichkeiten für unsere Seminare und insgesamt mehr Freiräume bereitstellen zu können, wollen wir es nun wagen, den hofseitigen Anbau auszubauen. Unterstützung beim Bauen sowie Programminitiativen und -ideen sind sehr gern gesehen!

Alljährlich öffnet die Brinke26 ihr Garten- und Hoftürchen zum gemütlichen Beisammensein und Feilschen im Rahmen des Fleischervorstadt-Flohmarktes (Anfang Mai) sowie zum Lauschen und Entspannen im grünen Hinterhof bei der Fête de la Musique (am 21. Juni).