Das sind unsere aktuellen Termine

Wenn du eine Veranstaltung auf der Ackerbesetzung organisieren willst, schreib einfach an: programm-ackerbleibt(ät)riseup.net
Egal ob Konzert, praktische Arbeiten oder Diskussionsrunden - wir freuen uns über eure Bereicherung!


Montag, 20.1. um 18:30 Uhr: Auf nach Neu-Eichenberg!

Treffpunkt: Gasthaus Waldmann in Hebenshausen, Neu-Eichenberg

Präsenz zeigen vor der Gemeindevertretung

Am Montag, 20.1. und Dienstag, 21.1. findet eine mit Spannung erwartete Sitzung der Gemeindevertretung Neu-Eichenbergs statt: Es geht um die Frage, ob der Planungsprozess für den Bau des riesigen Logistikgebietes weiter fortgesetzt wird oder nicht!

Alle Menschen sind dazu aufgerufen, diese Sitzung mit kritischer Präsenz zu begleiten und sich am Montag um 18:30 Uhr vor dem Gasthaus Waldmann zu versammeln. Im Saal des Gasthauses wird die öffentliche Sitzung stattfinden, die aufgrund ihrer zu erwartenden Länge für zwei Sitzungstage angesetzt wurde. Die Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg organisiert den Protest und möchte die Wichtigkeit der Entscheidung durch die Präsenz möglichst vieler Menschen hervorheben. Also macht euch auf nach Neu-Eichenberg und unterstützt den Protest…

Wenn du vorher schon selbst mit anpacken willst, komm' am Montag bereits um 16 Uhr auf die Ackerbesetzung: Dort wollen wir zwei Bauwägen verschieben und brauchen dafür people-power! :)

Auch wir – Menschen, die sich dem fruchtbaren Acker und der Bewegung für Klimagerechtigkeit verbunden fühlen – verfolgen mit Interesse, wie die 15 Gemeindevertreter_innen an diesem Abend abstimmen werden. Auch wenn es etwas absurd erscheint, dass nur so wenige Menschen über eine solch weitreichende Entscheidung abstimmen, wissen wir um die Relevanz, die diese Sitzung hat. Sollte es dort eine Mehrheit für die Weiterführung des Logistikgebietes geben, folgt eine erneute Offenlegung der Pläne mit zusätzlichen Kosten und der ganze Logistik-Quatsch setzt sich fort.Es besteht aber die realistische Möglichkeit, dass min. 8 Gemeindevertreter_innen diesem Irrsinn ihre weitere Zustimmung verweigern. Dies wäre der Einstieg in den Ausstieg aus dem „Sondergebiet Logistik“ und ein erster Erfolg für alle Beteiligten.

Agrarökologie statt Logistikgebiet

Es ist an der Zeit, dass die Menschen in Neu-Eichenberg erkennen, welchen Schatz sie mit diesem fruchtbaren Boden inmitten ihrer Gemeinde haben. Boden ist eine unserer wertvollsten Ressourcen! Mit dem Wissen der Uni Kassel Witzenhausen und dem Engagement vieler Beteiligter wird bereits an einem Konzept gearbeitet, um aufzuzeigen, wie die 80 Hektar mit regenerativer Landwirtschaft bewirtschaftet werden können. Solche Perspektiven aufzuzeigen ist unsere Aufgabe – in Neu-Eichenberg und darüber hinaus!

Kommt am Montag um 18:30 Uhr nach Neu-Eichenberg zum Gasthaus Waldmann. (Anfahrt mit Zug: Bahnhof Eichenberg aussteigen, von dort etwa 20-30 min Fußweg) Wer am Montag nicht kann, ist dort am Dienstag beim 2. Sitzungstag ebenfalls willkommen.

Lasst uns vor Ort sein und zeigen: Viele Menschen setzen sich für den Erhalt des fruchtbaren Ackers und eine dauerhafte landwirtschaftliche Nutzung der 80 Hektar ein!

Ein hoffnungsvolles ACKER BLEIBT! :)

Regelmäßiges Ackerplenum in Witzenhausen

Damit der "Acker bleibt!", braucht es motivierte Menschen & gemeinsame Organisierung.

Deshalb... Kommt zum Acker-Plenum alle 2 Wochen dienstags :)

→ Wer Infos zu Uhrzeit und Treffpunkt haben möchte, möge uns bitte eine Email schreiben oder auf dem Acker vorbeischauen.

+++ nächster Termin: 14. Januar +++

Neue Menschen und Aktivist_innen der erste Stunde sind gleichermaßen eingeladen, sich an der langfristigen Organisierung für die anstehende Überwinterung zu beteiligen. Es gibt viel zu tun: Bau/Beschaffung winterfester Hütten, Öffentlichkeitsarbeit, Aktions-Ideen, Feste feiern & vieles mehr ... Was genau möglich ist, hängt auch davon ab, wieviele Menschen dabei sind!

Auch, wer nicht auf der Besetzung übernachten will, wird gebraucht und ist herzlich willkommen.

Wir freuen uns darauf, euch zu sehen!

+++ Fight global warming - even in winter... +++



Rückschau über vergangene Termine:



Freitag, 18.10. und Samstag, 19.10 - AufräumAktion - damit der ACKER wieder gemütlich wird & BLEIBT ... ;)

Donnerstag, 10.10. bis Sonntag, 13.10 - Workshop: Wir bauen ein "Tiny House" für den Acker → Wer will gern weiterbauen ???

Vom 10. - 13. Oktober gibt es einen angeleiteten Workshop, um ein mobiles Aktivisti-Haus zu bauen. Mobil, damit es nach dem (erfolgreichen) Kampf gegen das Logistikgebiet auch noch anderswo genutzt werden kann. Jetzt nach dem Workshop braucht es Menschen, die an dem Anfangsgerüst weiterbauen!

→ Du hast Lust auf Holzbau für die Ackerbesetzung oder sonstige Ideen - dann schreib uns an: ackerbleibt (at) riseup.net

Sonntag, 22.09. um 18:00 Uhr - Vortrag & Diskussions-Abend mit Extinction Rebellion Göttingen

Samstag, 14.9. um 16:00 Uhr: Vortrag: "Von Clicks, Paketen und den Streiks bei Amazon - Über Arbeitsbedingungen & Arbeitskämpfe in der Logistikbranche" Referentin: Sabrina Apicella, Leuphana Universität Lüneburg

Freitag, 13.9. um 15:30 Uhr: "FridaysForFuture" - Klimastreik gegen Bodenversiegelung

→ Hier die Ankündigung auf Twitter

Mittwoch, 11.9. um 18:00 Uhr: Offenes Trommeln - Samba-Gruppe Witzenhausen

Di 27.08. um 20:30: Fahrendes Kino ¡Anda! - mit dem Film "Parchim International"

So 25.08. um 14:00: "Make Rojava Green Again" - Erfahrungen & Hintergründe

Sa 24.08. um 18:00: Revolution in Rojava - Film & Einführung

So 28.07. um 11:00: Veganer Brunch - einfach vorbeikommen, gerne was mitbringen!

So 28.07. um 13:00: Infoveranstaltung Kohle erSetzen! <- Link zur Homepage

Fr 19.07. um 15:00: Workshop Zwischen Idealismus und Selbstausbeutung - Arbeitsbedigungen in der Landwirtschaft

Fr 19.07. um 20:30 Konzert "PAER"

Mi 17.7. um 20 Uhr: Konzert "All In Vain" und "Paper Wings"

So 14.7 um 17:00: Vortrag Hambi ist erst der Anfang

Fr 12.07. um 18:00: Berichte aus Almería – Gewerkschaftliche Arbeit gegen Ausbeutung in der Landwirtschaft

Di 09.07 um 18:00: Vortrag/Vorlesung Was den Boden fruchtbar macht (Prof. Dr. Peth)

Sa 06.07. um 15:00: Infovortrag Free the Soil - Kampagne gegen industrielle Landwirtschaft

Mi, 03.07. um 18 Uhr: Küche für alle (das Küchenteam kocht, Spenden willkommen!) - direkt im Anschluss:

Mi, 03.07. um 19 Uhr: Workshop Nachhaltiger Aktivismus (Timo Luthmann)

So 30.06 um 11:00: Workshop: Macht macht Umwelt kaputt - über den Zusammenhang von Herrschaft und Umweltzerstörung (Jörg Bergstedt)

Sa 29.06 um 14:00: Workshop: Aktionen für eine Zukunft ohne Autos: Verkehrswende, Nulltarif, Fahrradstraßen (Jörg Bergstedt)

Sa 29.06 um 20:00: Ton-Bilder-Schau: "Die Mischung macht's - erfolgreiche Strategien des Widerstandes am Beispiel der Agrogentechnik" (Jörg Bergstedt)

Fr 28.6. um 19:15: Vortrag: Über den Bau neuer Warenhäuser und die Rolle der Logistik im Kapitalismus (Anne Engelhardt)

So 23.6. um 14:00: Bodenexpedition für Kids auf dem Acker - Treffpunkt am Zirkuszelt

Fr 21.06. um 18:00: Konzert: Weissenborn Soul Food - Vorgeschmack: https://soundcloud.com/weissenborn

Sonntag, 16.6.

17 Uhr: Vortrag Inklusionslogischer Commonismus – Möglichkeit eines solidarischen Lebens für Alle

18:30 Uhr: Workshop Commons, Keimform, Konstruktion - Wie den Kapitalismus überwinden?

Programm Wochenende ab 31.5.

Sonntag, 26.5.

  • 12 Uhr: Kletterworkshop zum Retten von Personen in gefährlichen Situationen

  • 15 Uhr: Strukturtreffen für Camp-Aktivisties und solche, die es werden wollen - Thema: Wie wollen wir uns organisieren?

Samstag, 25.5. ab 16 Uhr:

Poster Solikonzert

Mittwoch, 22.5. abends: Offenes Treffen der Sambagruppe "Rhythms of Resistance" (RoR) - alle sind eingeladen mitzumachen, Vorkenntnisse nicht nötig!